Leitgedanke der Rosenauschule

 

Leitbild

 

Unsere Schule ist ein sozialer Raum, der als Ziel den aktiven, selbstbewussten Schüler (Menschen) hat. Damit ermöglicht die Rosenauschule, dass unsere Kinder und Jugendlichen Regeln und Normen einer freiheitlichen Gesellschaft kennen lernen und Verhaltensweisen erlernen, die ein Bestehen in diesem Raum ermöglichen.

 

Wir sehen alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft als Bereicherung und achten und wertschätzen einander. Wir sind aber auch der festen Überzeugung, dass in einer so heterogenen sozialen Großgruppe Regeln und Werte verordnet werden müssen, die ein Miteinander der Menschen ermöglichen.

 

Gleichzeitig ist die Schule der zentrale Ort des Lernens. Deshalb möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern alle diejenigen Fähigkeiten mitgeben, welche ein erfolgreiches Erlernen aller notwendigen Kulturtechniken ermöglichen. Der Unterricht ist deshalb größtenteils schüler- und handlungsorientiert, abwechslungsreich und bietet genügend Zeit für individualisiertes Lernen, welches von den Lehrern angebahnt und eingeübt wird.

 

Schüler sollen die Schule als Ort von Gemeinschaft, Erleben und gesundem Leistungsbewusstsein erfahren. Gleichzeitig ist die ganze Schulgemeinschaft auch in sozialer Verantwortung bereit, sich Schülern anzunehmen, die unsere Hilfe in besonderem Maße benötigen. Jeder kann seinen individuellen Weg des Lernens, Erfahrens und sozialen Integrierens erfolgreich gestalten.